Hinweise zur Datenerstellung

Nicht alle Daten können in optimaler Qualität gedruckt werden. Daher werden von uns bei Datenübergabe einige grundlegende Faktoren überprüft. Optimale Druckergebnisse und eine reibungslose Zusammenarbeit erreichen wir, wenn Sie die folgenden Faktoren bereits bei der Erstellung Ihrer Dateien beachten.

Offene Dateien
- Verwendete Bilder, Grafiken, Logos etc. in den unten beschriebenen Formaten beifügen.
- Verwendete Schriften komplett beifügen.
- Gegebenenfalls verwendete Xtensions beifügen.

Bilder, Grafiken, Logos
- Bilder als tiff oder eps im CMYK-Modus bzw. in Graustufen (ohne Komprimierung).
- Grafiken und Logos als eps im CMYK-Modus bzw. in Graustufen (ohne Komprimierung).
- CorelDraw-Grafiken als eps im CMYK-Modus bzw. Graustufen exportieren (ohne Komprimierung).
- Schriften in Pfade umwandeln, eingebettete Bilder mitliefern.
- Auflösung mind. 300 dpi, Strichzeichnungen 800 - 1200 dpi.
- EPS-Dateien kodieren Sie bitte binär - dies reduziert die Datenmenge erheblich.
- Wenn Sie mit OPI arbeiten, ersetzen Sie bitte die Grobdaten durch die entsprechenden Feindaten.

Schriften
- Grundsätzlich können alle Schriftarten (Postscript, TrueType, Systemschriften) genutzt werden.
- Bitte bevorzugen Sie aber Type-1-Schriften. TrueTypes sollten möglichst vermieden werden.
- Bitte alle Schriften komplett beifügen.
- Texte nicht per „Schriftstil“ elektronisch auf fett oder kursiv stellen, sondern mit dem entsprechenden
Schriftschnitt anlegen.
- Schriften in eps bitte in Pfade umwandeln.

Sonderfarben
- Das Farbmenü darf nur die tatsächlich verwendeten Farben enthalten.
- Sonderfarben müssen von Ihnen in CMYK-Farben umgewandelt werden, außer die Sonderfarben sollen als Zusatzfarben gedruckt werden.
- Bitte geben Sie die gewünschte(n) Zusatzfarbe(n) in der Auftragsbeschreibung an.

Anschnitt Passmarken
- Die Seitengröße des Dokuments muss dem Netto-Endformat des Druckproduktes entsprechen.
- Beschnitt- und Passmarken niemals manuell auf einem größeren Format anlegen.
- Alle Elemente, die am Formatrand enden sollen, bitte mit einem Anschnitt von 3 mm anlegen.
- Niemals Doppelseiten oder gesamte Formen zusammen stellen. Alle Seiten werden einzeln benötigt.

Datenbenennung
- Kurze, aussagekräftige Datei- und Ordnernamen sowie eine übersichtliche Verzeichnisstruktur vereinfachen
die Bearbeitung.
- Datei- und Ordnernamen dürfen folgende Zeichen nicht enthalten:
! „ “ < > « » § $ % & / \ ( ) [ ] = ? ß ü ö ä ± # :
Leerschritte ersetzen Sie möglichst durch Unterstriche_wie_diese_hier.

PDF Dateien
PDF-Dateien nicht mit dem PDF Writer, sondern mit dem Acrobat Distiller 4.0, 5.0 oder 6.0 (PDF-Version 1.3 bzw. 1.4) erstellen. Bitte verwenden Sie die PDF-Settings, die wir Ihnen auf unserer Homepage zur Verfügung stellen. Zum Erstellen des Postcript Codes verwenden Sie bitte unsere Apogee-PPD, die Sie ebenfalls auf unserer Homepage erhalten. Die gelieferten Daten sollten dem PDF/X-3-Standard (ISO-Norm) entsprechen. Informationen über PDF/X-3 und die Software zur Erzeugung und Prüfung einer solchen Datei erhalten Sie unter www.pdfx3.de

Sonstiges
- Bitte übermitteln Sie nur die tatsächlich benötigten Daten.
- Bitte immer einen Referenzausdruck sowie das Daten-Beiblatt beifügen.
- Bei offenen Dateien können wir nicht garantieren, systembedingte Fehler zu erkennen. Die Darstellung kann
zwischen Ihren und unseren Produktionssystemen differieren, da wir Ihre Einstellungen nicht kennen.
- Das für den Datenaustausch international von der ISO genormte PDF/X-3-Format bietet eine größere Sicherheit!