Erstellen von PDF-Dateien

PDF-Dateien können auf unterschiedliche Art generiert werden. Aber nicht alle Methoden eignen sich zur Erzeugung einer PDF-Datei, die auf einem hochauflösenden Belichter ausgegeben werden kann. Nur richtig generierte PDF-Dokumente enthalten korrekte Informationen. Verwenden Sie bitte nicht den PDF-Writer, sondern nur den Acrobat Distiller von Adobe.
Warum sollen PDF-Dateien in der Version 1.3 gespeicher werden?
Ab der Distiller Version 4.0 (PDF 1.3) ist es möglich, PDF Dateien zu generieren, die für eine Prepress-Produktion geeignet sind. Ältere Versionen betten keine Schriften ein und dürfen somit nicht verwendet werden. Neuere Versionen dagegen generieren PDF Daten mit Informationen, die für eine Druckproduktion nicht geeignet sind. Deshalb sollte ab der Distiller Version 5.0 oder höher auf die Kompatibilität zu PDF 1.3 geachtet werden.

Was bedeutet PDF-X?
Bei PDF-X handelt es sich um eine auf dem PDF-Format basierende Normung für die Übermittlung digitaler Druckvorlagen. Ihre gelieferte PDF sollte also dem PDF/X-3-Standard (ISO -Norm) entsprechen. Ab Acrobat 6.0 können Sie solche regelkonforme PDF-X Daten erstellen. In neueren Distiller Versionen ist bereits eine Einstellung speziell für PDF-X vorgespeichert.

Wie sollte nun der Distiller eingestellt sein?
Die vom Acrobat Distiller verwendetten Einstellungen lassen sich als Datei, den sogenannten "Joboptions", speichern und zum erzeugen von PDF-Dateien weitergeben. Sie können unsere Joboptions runterladen und verwenden. Damit entfallen für Sie weitere Einstellungen im Distiller. Sie können aber auch unsere Screenshots anschauen und die Einstellungen von Hand übernehmen.

Joboptions Downloaden

Die wichtigsten Punkte zusammengefasst:

  • Alle Seiten immer mit mindestens 3mm Beschnitt drucken.
  • Druckformat immer brutto, also mit Beschnitt eingeben.
  • Die Seiten immer zentriert drucken.
  • Schriften müssen eingebettet sein.
  • Entfernen Sie alle Bildkomprimierungen (LZW/JPG).
  • Die Auflösung Ihrer Bilder sollte 300dpi nicht unterschreiten.
  • OPI-Kommentare sind zu entfernen.
  • Keine RGB Farben verwenden.*
  • Keine Verschlüsselung der PDF Datei.
  • Transparente Elemente sind nicht erlaubt.
  • Kommentare und Formularfelder bitte nicht verwenden.

* Eine Konvertierung von RGB in CMYK ist nur mit Tonwertänderungen möglich!